Die Klammen


Infos zu den Klammen

Das Flüsschen Kamnitz schlängelt sich tief eingeschnitten durch die südlichen Ausläufer des Elbsandsteingebirges bis zur Elbeinmündung in Herrnskretschen/Hrensko. Dieser Flusslauf wurde, wie auch der Flusslauf der Kirnitzsch (in der Sächsischen Schweiz) in früheren Jahrhunderten zum Holzabtransport aus dem Gebirge genutzt. Auch der Fischfang (Lachs und Forelle) besaß eine gewisse Bedeutung. Im 19. Jahrhundert wurden nacheinander 3 Teilstrecken für den Bootsverkehr und den Tourismus ausgebaut. Am östlichen Ortsausgang von Herrnskretschen begann man mit der Edmundsklamm (Stille Klamm). Es folgten die Wilde Klamm und die Ferdinandsklamm (heute nicht mehr befahrbar). Zwischen Ferdinandsklamm und der Wilden Klamm an der Einmündung der Biele befinden sich die Reste der Grundmühle. Seit 2008 werden auf Bestreben einer Bürgerinitiative und des Nationalparks Sicherungsmaßnahmen an der Ruine durchgeführt. Ziel ist, die Mühle einmal wieder aufzubauen.

  • Wanderführer

    Böhmische Schweiz
    Wanderführer Böhmische Schweiz

Nach dem Höchsten und Herrlichsten mußt du ringen, wenn dir das Schöne zuteil werden soll.

Caspar David Friedrich

Caspar David FriedrichMaler und Zeichner der dt. Früh-Romantik